Fischerei & Jagdgeschichte auf den Lofoten

Antarctic Peninsula

Region: Arktis

Reiseziele: Lofoten

Die ersten Siedler kamen vor mehr als 6000 Jahren auf den Lofoten an. Diese Steinzeitbewohner lebten von der Fischerei und der Jagd. Zu dieser Zeit waren die Lofoten noch von weitläufigen Pinienwäldern bedeckt. Obwohl diese Urbewohnern nicht viel hinterlassen haben, gibt es Beweise für ihre Existenz in Form von Petroglyphen, die sie in die Felsen der Lofoten gehauen haben. Die berühmtesten Felsbilder befinden sich in Leiknes und zeigen einen Schwertwal, einen Elch und Vögel. Die Lofoten waren mehr als tausend Jahre lang das Zentrum der Kabeljaufischerei. Die Kabeljaue wandern aus der Barentssee in den Süden und sammeln sich in den Lofoten, um zu laichen. Der getrocknete und gesalzene Kabeljau oder Stockfisch/Bacalao war das Grundnahrungsmittel auf den Lofoten und wurde in die ganzen Welt verkauft.

Interessant? Teilen Sie Ihre Wertschätzung: