Shackletons Hütte

Shackletons Hütte

Region: Antarktis

Reiseziele: Rossmeer

Die letzte Expeditionshütte des berühmten Polarforschers Ernest Shackleton ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Antarktis. Diese legendäre Hütte bei Cape Royds im McMurdo Sound wurde von Shackleton und seiner Crew während ihres letztendlich erfolglosen, aber legendären Versuchs, den Südpol von 1907 bis 1909 zu erreichen, genutzt.

Shackletons Hütte ist seitdem eine der faszinierendsten und am häufigsten besuchten Orte auf dem gesamten Weißen Kontinent. Reisende zu dieser Hütte werden nicht nur einen wichtigen Überrest der Blütezeit der Antarktiserkundung sehen, sondern auch die faszinierende Natur - darunter nicht zuletzt die südlichste Adélie-Pinguinkolonie der Welt.

Wenn es die Umstände zulassen, möchten wir die Shackleton-Hütte auf unseren Rossmeer Reisen besuchen.

The outside of Shackleton's Hut at Cape Royds

Innerhalb und außerhalb der Shackleton-Hütte

Shackletons Hütte wurde auf Cape Royds gebaut, einer vulkanischen Landzunge, die den westlichen Teil von Ross Island im McMurdo Sound bildet. Das Kap wurde von der Discovery Expedition nach seinem Meteorologen, Leutnant Charles Royds von der britischen Royal Navy, benannt.

Ein malerisches Polarpanorama umgibt die Hütte mit Blick auf die transantarktischen Berge, den Mount Erebus, den Barne-Gletscher und natürlich den McMurdo Sound. Auf dem unmittelbaren Gelände von Shackletons Hütte befinden sich die Überreste der Proviant- und Ausrüstungsgegenstände der Expedition, darunter Kisten mit Mais, Hundezwinger, Ponyfutterboxen und ein Rad eines Arrol-Johnston-Wagens.

In der Hütte befinden sich Regale, in denen Lebensmittel aus der Zeit der Edwardianer aufbewahrt werden: Fleisch- und Gemüsekonserven sowie Flaschen mit Himbeeren, Stachelbeeren und roten Johannisbeeren, die mit Stroh umwickelt sind. Das Innere der Shackleton-Hütte ist quasi ein Museum für sich, das vollständig mit seinen ursprünglichen Vorräten, Möbeln und dem Herd ausgestattet ist. Die Jacken und die Wäsche von Shackleton und seinen Männern hängen sogar noch an Haken, als wären sie erst vor kurzem dort abgelegt worden.

The inside of Shackleton's Hut at Cape Royds

Die erschütternde Geschichte der Shackleton-Hütte

Ende Januar 1908 konnte Ernest Shackleton, ebenso wie Robert Falcon Scott vor ihm, aufgrund der rauen Bedingungen nicht in King Edward VII Land landen und entschied sich stattdessen für McMurdo Sound. Aufgrund der örtlichen Eisbedingungen, die ihn daran hinderten, Hutt Point zu erreichen, wählte er Cape Royds als Standort, um das Winterquartier seiner Expedition einzurichten. Dies würde einfach als Shackleton's Hütte bekannt werden.

Am 6. Februar 1908 begannen die Expeditionsmitglieder mit der Errichtung eines 10 x 5,8 Meter großen vorgefertigten Gebäudes, das sie aus London mitgebracht hatten. Sie gruben die Fundamente der Hütte in den felsigen, gefrorenen Boden, legten ihre Holzpfähle mit einer Mischung aus Zement und Asche ab und isolierten das Gebäude mit Filz und körnigem Kork.

In der Hütte installierten sie einen Karbid Acetylengenerator mit sieben Lampen und zwei Öfen. Nur die große amerikanische „Mrs. Sam“ Ofen wurde zum Kochen verwendet, während der andere Herd mit einem Warmwasserspeicher ausgestattet war. Entlang der Nordwand wurden Ställe für die vier überlebenden mandschurischen Ponys sowie eine Garage für ihr 12-15 PS starkes Arrol-Johnston-Auto hinzugefügt, das erste in der Antarktis eingesetzte Kraftfahrzeug.

Mit Ausnahme von Shackleton, der sein eigenes Zimmer hatte, schlief die Crew in Zwei-Mann-Kabinen mit improvisierten Betten und Vorhängen, die aus Gründen der Privatsphäre an Drähten hingen. Der Expeditionskünstler George Marston malte in der Hütte Bilder von Jeanne d'Arc und Napoleon, während der Chirurg und Kartograf Eric Marshall seinen Bereich mit einem Tisch aus Waschbeckenbeinen und einem Zeichenbrett ausstattete. Es wurden zwei weitere Räume gebaut, ein biologisches Labor und eine fotografische Dunkelkammer.

Shackleton beschrieb die Hütte als „keine sehr geräumige Wohnung für die Unterbringung von fünfzehn Personen, aber unsere engen Räume waren wärmer als wenn die Hütte größer gewesen wäre.“ Es überrascht nicht, dass Wärme im grausamen antarktischen Winter mehr wert war als Raum.

Overview of Shackleton's Hut in the Ross Sea

Die umfangreichen Restaurierungen von Shackletons Hütte

Als Mitglieder der Terra Nova Expedition Cape Royds im Januar 1911 zum ersten Mal besuchten, fanden sie alte Beweise für einen raschen Aufbruch von Shackletons Hütte: Ein Essen lag ungegessen auf dem Tisch, und die Socken hingen zum Trocknen auf. Die Hütte wurde später von der Ross Meer Trupp in den Jahren 1915-16 besucht, da sie vermuteten dort Streichhölzer, Tabak und Seife zu finden.

Als der US-Eisbrecher Edisto am 29. Januar 1948 in Shackletons Hütte eintraf, fehlten Bretter auf dem Dach, die Ställe waren voller Schnee und die Garage war eingestürzt.

Von 1957 bis 1958 führte eine Besatzung des neuseeländischen Marineschiffs HMNZS Endeavour Reinigungsarbeiten rund um die Shackleton-Hütte durch. 1959 wurde ein Restaurierungsteam von Regierungsvertretern und der New Zealand Antarctic Society zusammengestellt. Das Team sollte Shackletons Hütte in den ursprünglichen Zustand versetzen und sicherstellen, dass alle wertvollen Artefakte erhalten bleiben. Von 1960-61 beginnen die Arbeiten zur Restaurierung des Kochbereichs, des biologischen Labors, der Garage und des Stalls.

In den 1990er Jahren hatte der Antarctic Heritage Trust einen Datenlogger installiert, um die Temperatur und relative Luftfeuchtigkeit in der Hütte zu überwachen. Und zwischen 2004 und 2008 verbrachte ein internationales Team von Experten für Kulturerbe und Naturschutz jeden antarktischen Sommer damit, die Shackleton-Hütte für zukünftige Generationen zu sichern. Das Gebäude wurde bausicher gemacht und die mehr als 6.000 Artefakte wurden katalogisiert und an ihre ursprünglichen Orte zurückgebracht.

Die Shackleton-Hütte wird vom Antarktisvertragssystem als besonders geschütztes Gebiet der Antarktis eingestuft; sie wird vom Antarctic Heritage Trust im Rahmen des Ross Sea Heritage Restoration Project betreut.

Inside Shackleton's Hut in the Ross Sea

Interessant? Teilen Sie Ihre Wertschätzung:

Ähnliche Reisen

Rossmeer, inkl. Hubschrauber

Die spektakulärste Antarktis Reise überhaupt!

OTL26-22. Segeln Sie in die südlichen Teile der Antarktischen Halbinsel, Peter I Island, Bellingshausen und Amundsen See und ins Rossmeer. Besuchen Sie das Ross Eisshelf, Dry Valleys, McMurdo Station, Macquarie Island, Campbell Island und die historischen Hütten von Scott und Shackleton.

m/v Ortelius

m/v Ortelius

Reisezeit:

13 Jan - 15 Feb, 2022

Preis:

27400 USD

Rossmeer, inkl. Hubschrauber

Die spektakulärste Antarktis Reise überhaupt!

OTL27-22. Segeln Sie in die südlichen Teile der Antarktischen Halbinsel, Peter I Island, Bellingshausen und Amundsen See und ins Rossmeer. Besuchen Sie das Ross Eisshelf, Dry Valleys, McMurdo Station, Macquarie Island, Campbell Island und die historischen Hütten von Scott und Shackleton.

m/v Ortelius

m/v Ortelius

Reisezeit:

16 Feb - 19 Mär, 2022

Preis:

27400 USD