Scoresby Sund - Aurora Borealis, Fly & Sail

Erleben Sie die Nordlichter im Scoresby Sund

Cruise route
Titel: Scoresby Sund - Aurora Borealis, Fly & Sail
Daten:
Tripcode: RVR32-22
Dauer: 10 Nächte
Schiff: SV Rembrandt van Rijn
Einschiffung: Constable Pynt
Ausschiffung: Constable Pynt
Sprache: Englisch sprechende Reiseleitung
Mehr über: Arktis Reisen
Grönland Reisen
 
Reiseroute
ZUR BEACHTUNG: Diese Reiseroute dient nur zur Orientierung. Das Programm kann je nach Eis-, Wetter- und Wildtierbeobachtung variieren. Anlandungen sind abhängig von der Verfügbarkeit von Plätzen, Genehmigungen und Umweltbelangen gemäß AECO-Vorschriften. Offizielle Fahrpläne und Anlandeplätze werden vor Beginn der Saison mit AECO festgelegt, aber der Expeditionsleiter bestimmt den endgültigen Fahrplan. Flexibilität ist von größter Bedeutung auf unseren Schiffsreisen mit Expeditionscharakter. Bereitschaft zum Komfortverzicht sind Grundvoraussetzung an Bord eines historischen Traditionssegelschiffes. Wichtiger Hinweis zum Segelprogramm: das Schiff ist mit Segeln ausgestattet und diese werden bei guten Bedingungen (offene See, Wassertiefe, passende Windverhältnisse, Zeitverfügbarkeit) auch eingesetzt. Dieses ist aber nicht garantiert. Der Kapitän entscheidet über Einsatz der Segel oder des Motors. Falls Segel zum Einsatz kommen, werden diese von der Crew bedient. Die Gäste folgen den Sicherheitsanweisungen der Mannschaft. Die Durchschnittsgeschwindigkeit der s/v Rembrandt van Rijn ist 6,5 Knoten.

Die Scoresby Sund Kreuzfahrt führt in das größte Fjordsystem der Welt. Die Expedition besucht historische Inuit-Stätten, segelt durch sensationelle Landschaften und krönt das Ganze mit einem nächtlichen Himmel voller Nordlichter.

Tag 1: Abflug in Constable Pynt

Sie kommen mit einem gecharterten Flugzeug aus Keflavik und landen auf Constable Pynt, dem Flugplatz an der Spitze des Hurry Inlet. Dieses Gebiet ist für seine bemerkenswert reiche geologische Geschichte bekannt.

Tag 2: Segeln zwischen den Gletschern

Genießen Sie die Sehenswürdigkeiten, während Sie die vergletscherte Volquart Boons Coast befahren. Hier können Sie eine Zodiac-Kreuzfahrt entlang einer der Gletscherstirnseiten unternehmen, wobei Ihre erste Aktivität in der Nähe von Månegletcher oder Vikingebugt stattfindet.

Tag 3: Inuit-Viertel von einst

Sie besuchen die Insel Danmark, wo Sie die Überreste einer Inuit-Siedlung finden, die vor etwa 200 Jahren aufgegeben wurde. Die runden steinernen Zeltringe deuten auf die Sommerhäuser hin, während die Winterhäuser näher an einem kleinen Kap zu sehen sind. Die Stätten sind gut erhalten, mit leicht erkennbaren Eingängen, bärensicheren Fleischvorräten und Grabstätten. Am Nachmittag segeln Sie an der Ostseite von Milne Land entlang, vorbei an zahlreichen verstreuten Eisbergen.

Tag 4 - 7: Sehenswürdigkeiten des arktischen Herbstes

Sie fahren durch die malerischen, mit Eisbergen gefüllten Fjorde in Richtung Westen, mit dem Ziel, auf der Insel Røde anzulanden. Hier sehen Sie Sandsteinformationen mit Basalteinbrüchen vor dem Hintergrund strahlend weiß-blauer Eisberge. Wenn die Eisverhältnisse es zulassen, können Sie sogar den für seine Schönheit berühmten Røde Fjord befahren. Vielleicht finden Sie einen Platz zum Anlanden und Wandern durch die herbstliche Vegetation auf der Suche nach Moschusochsen und weiteren typisch arktischen Ausblicken.

Tag 8: Von Bergen gesäumter Fjord

Heute besuchen Sie einen der beeindruckendsten Fjorde der Welt: Der Ø Fjord ist fast 40 Seemeilen lang (74 km, 46 Meilen), mit Bergen auf jeder Seite, die bis zu 2.000 Meter hoch sind, und Eisbergen, die in einer Tiefe von mehr als 1.000 Metern treiben. Ihr Ziel ist es, in Jyttehavn auf den Bjørneøer (Bäreninseln) Schutz zu finden. Sie können am Nachmittag an Land gehen.

Tag 9: Riesige Berge, arktische Hasen

Am Morgen treffen Sie auf kolossale Eisberge, einige über 100 Meter hoch und mehr als einen Kilometer lang. Die meisten von ihnen sind auf Grund gelaufen, da der Fjord nur etwa 400 Meter tief ist (1.312 Fuß). Anschließend landen Sie in der Nähe von Sydkap, von wo aus Sie einen schönen Blick auf Hall Bredning haben und mit etwas Glück Polarhasen sehen können.

Tag 10: Siedlung am Scoresbysund

Die heutige Station ist Ittoqqortoormiit, die größte Siedlung im Scoresbysund mit etwa fünfhundert Einwohnern. Im Postamt können Sie Briefmarken für Ihre Postkarten kaufen oder einfach nur herumschlendern, um die Schlittenhunde und die getrockneten Felle von Robben und Moschusochsen zu sehen.

Tag 11: Die Wanderungen auf Hurry Inlet

Am Morgen halten Sie an der Südküste von Jameson Land, an einer Lagune in der Nähe von Kap Stewart. Hier sammeln sich die Watvögel und Gänse für ihre Herbstwanderung, und Moschusochsen und Halsbandlemminge leben von der kargen Vegetation. Weiter im Hurry Inlet können Sie einen Spaziergang in der Nähe des Fjordkopfes und eines der Flüsse unternehmen, die hier münden. Hier besteht die Möglichkeit, den Berg J.P. Koch Fjeld in der Nähe von Hareelv zu besteigen. In diesem bemerkenswerten Gebiet haben Wissenschaftler Fossilien gefunden, die auf Fische und Amphibien aus der unteren Kreidezeit hinweisen. Sie verbringen die Nacht vor Constable Pynt vor Anker.

Tag 12: Letzter Anlauf in Constable Pynt

Jedes Abenteuer, egal wie großartig es auch sein mag, muss irgendwann zu Ende gehen. Sie landen zum letzten Mal auf dem Flugplatz von Constable Pynt und fliegen mit einem gecharterten Flugzeug nach Keflavik.

SV Rembrandt van Rijn

Unser Dreimastschoner „Rembrandt van Rijn“ eignet sich ideal für Expeditionsfahrten in den Fjorden Grönlands und Spitzbergen. Alle Schiff-Informationen »

Loading