Scoresby Sund, Aurora borealis

Scoresby Sund, Aurora borealis
Titel: Scoresby Sund, Aurora borealis
Daten:
Tripcode: RVR29-18-WBC
Dauer: 11 Nächte
Schiff: SV Rembrandt van Rijn
Einschiffung: Constable Pynt
Ausschiffung: Constable Pynt
Sprache: Englisch sprechende Reiseleitung
Summary: Download cruise info in PDF
Mehr über: Arktis Reisen
Grönland Reisen
 
Reiseroute

ZUR BEACHTUNG: Die hier beschriebenen Tagesprogramme dienen nur zu Ihrer groben Orientierung. Das Reiseprogramm kann durch den Einfluss lokaler Eis- und Wetterverhältnisse beträchtlich variieren, aber auch, um auf aktuelle Gegebenheiten bezüglich Tierbeobachtung reagieren zu können. Flexibilität ist von größter Bedeutung auf unseren Schiffsreisen mit Expeditionscharakter. Bereitschaft zum Komfortverzicht sind Grundvoraussetzung an Bord eines historischen Traditionssegelschiffes. Wichtiger Hinweis zum Segelprogramm: das Schiff ist mit Segeln ausgestattet und diese werden bei guten Bedingungen (offene See, Wassertiefe, passende Windverhältnisse, Zeitverfügbarkeit) auch eingesetzt. Dieses ist aber nicht garantiert. Der Kapitän entscheidet über Einsatz der Segel oder des Motors. Es gibt keinen Anspruch auf die eine oder andere Antriebsmethode. Falls Segel zum Einsatz kommen, werden diese von der Crew bedient. Die Gäste folgen den Sicherheitsanweisungen der Mannschaft.

Tag 1: Einschiffung in Constable Pynt

Ankunft am Flughafen Nerlerit Inaat (Constable Pynt) mit dem Charterflug aus Reykjavik. Das Gebiet am Ende des Hurry Inlets hat eine interessante Geologie.

Tag 2: Wir können eine Schlauchboottour haben, entlang der Volquart Boons Küste

Wir kreuzen vor der stark vergletscherten, wilden Volquart-Boons-Küste. Je nach der Situation vor Ort begeben wir uns spontan auf eine Schlauchboottour entlang einer der zahlreichen Gletscherzungen an dieser Küste, und vielleicht können wir irgendwo an Land gehen, etwa beim Måne -Gletscher oder in der Vikingebugt.

Tag 3: Wir werden die Überreste einer Inuit-Siedlung sehen, die vor etwa 200 Jahren verlassen worden ist

Wir landen auf Danmarks Ø. Hier interessieren uns besonders die Überreste einer Inuit-Siedlung, die vor etwa 200 Jahren verlassen worden ist. Kreise aus Steinen, die sogenannten „Zeltringe“, deuten die Lage der ehemaligen Sommerbehausungen an, während Fundamentreste von Winterhäusern in der Nähe eines kleinen Kaps zu sehen sind. Diese archäologischen Fundstellen befinden sich in überraschend gutem Zustand, so daß man auch heute noch die Eingänge und sogar “bärensichere Speisekammern” sowie einige Gräber ausmachen kann.

Tag 4 - 6: Røde Ø

Wir setzen unsere Fahrt durch die schönen Fjorde im Westen fort, die mit Eisbergen übersäht sind. Wir versuchen, auf Røde Ø anzulanden. Dort sieht man unglaublich schöne Sandsteinformationen mit Basalt Intrusionen und Blick auf Myriaden von kontrastreichen blauen Eisbergen im Hintergrund. Wenn die Eisverhältnisse es erlauben, dann werden wir versuchen, in den Røde Fjord zu navigieren, berühmt für seine Schönheit. Es ist eine fantastisch abwechslungsreiche Landschaft mit den roten sedimentären Gesteinen im Westen, die das atemberaubende Landschaftsbild abrunden. Wir hoffen auf einen guten Anlandeplatz, um einen Spaziergang in der herbstlichen Vegetation zu unternehmen, mit guten Chancen Moschusochsen zu sehen und garantiert wunderschöne Aussichten.

Tag 7: Wir gehen auf der Kap Hofmann Halvø an Land, einem Landschaft das ausgesprochen schön ist

Heute gehen wir auf der Kap Hofmann Halvø an Land. In dieser Gegend weiden oft Moschusochsen. Auch das Alpenschneehuhn und den Eistaucher können wir hier finden. Die Landschaft ist ausgesprochen schön, besonders, wenn sich das Laub von Zwergweide und Zwergbirke im Herbst verfärbt. Auch die arktischen Beeren wie Heide-, oder Krähenbeere tragen mit satten Farben zu einem pittoresken Bild bei. Sie sind zudem ausgesprochen schmackhaft! Abends geht unsere Fahrt weiter durch den Fjord, Richtung Scoresby Land. Die Tundra mit ihren warmen Herbstfarben, blauen Eisbergen und die hohen dunklen Berge im Hintergrund bilden einen perfekten Kontrast.

Tag 8: Wir steuern durch einen der spektakulärsten Fjorde der Welt

Wir steuern durch einen der spektakulärsten Fjorde der Welt. Ø Fjord ist fast 40 nm lang, nur wenige nm breit und von bis zu 2000 m hohen Bergen auf jeder Seite umrahmt. Große Eisberge driften hier entlang, da die Wassertiefe hier mehr als 1000 Meter erreicht. Wir suchen Schutz im Jyttehavn auf den sogenannten Bjørneøer (Bären Inseln) , denn hier planen wir eine Anlandung am späten Nachmittag.

Tag 9: Sydkap

Auf dem Weg zum Südkap (Sydkap) in Scoresby Land treffen wir auf gigantische Eisberge. Einige sind mit Sicherheit über 100 m hoch und mehr als einen Kilometer lang. Da der Fjord selbst nur etwa 400 m tief ist, sind die meisten dieser Eisgiganten hier auf Grund gelaufen. Wir gehen in der Nähe vom Sydkap an Land, um die Überreste eines Winterdorfs der Thulekultur zu besichtigen. Bis zu zwanzig Menschen fanden in diesen winzigen Behausungen Unterschlupf. Sie lebten vom Fang des Grönlandwals und benutzten die Walknochen als Dachbalken.

Tag 10: Ittoqqortoormiit

Wir besuchen wir Ittoqqortoormiit, die größte Siedlung in der Region am Scoresbysund mit etwa 400 Einwohnern. Auf dem Postamt können Sie Briefmarken für Ihre Postkarten kaufen. Schlendern Sie durchs Dorf: Vor den bunt gestrichenen Holzhäusern schlafen Schlittenhunde und hängen die Felle von Robben, Moschusochsen und Eisbären zum Trocknen.

Tag 11: Jameson Land

Am Morgen landen wir an einer Lagune an der Südküste von Jameson Land, nahe Kap Stewart, ein Gebiet mit Watvögeln und Gänsen, die sich hier für ihre herbstliche Migration sammeln. Die Landschaft ist sehr lieblich. Moschusochsen und Halsbandlemminge schaffen es, vom kargen Pflanzenwuchs dieser Tundra zu leben. Tiefer im Hurry Inlet landen wir am Fjordende an und unternehmen einen Spaziergang zu einem der Flüsse , die hier in den Fjord münden. Je nach Bedingungen planen wir einen Ausflug in der Nähe von Hareelv und steigen auf den J. P. Kochs Fjeld. In dieser Gegend fand man Fossilien , die die Verbindung zwischen Fischen und Amphibien in den unteren Kreidezeit beweisen. Wir verbringen die Nacht vor Anker unweit von Constable Pynt.

Tag 12: Ausschiffung in Constable Pynt

Wir landen am Flugplatz von Nerlerit Inaat (Constable Pynt) an. Rückreise vom Scoresby Sund mit dem Charter-Flugzeug nach Reykjavik (Flüge nicht inkludiert im Kabinenpreis der Reise).

SV Rembrandt van Rijn

Unser Dreimastschoner „Rembrandt van Rijn“ eignet sich ideal für Expeditionsfahrten in den Fjorden Grönlands und Spitzbergen. Alle Schiff-Informationen >>