Nordspitzbergen - Eisbären Special

Die besten Chancen, den König der Arktis zu beobachten

Nordspitzbergen -  Eisbären Special
Cruise route
Titel: Nordspitzbergen - Eisbären Special
Daten:
Tripcode: OTL07-18-WBC
Dauer: 9 Nächte
Schiff: MS Ortelius
Einschiffung: Longyearbyen
Ausschiffung: Longyearbyen
Summary: Download cruise info in PDF
Mehr über: Arktis Reisen
Spitzbergen Reisen
 
Reiseroute

ZUR BEACHTUNG: Die hier beschriebenen Tagesprogramme dienen nur zu Ihrer groben Orientierung. Das Reiseprogramm kann durch den Einfluss lokaler Eis- und Wetterverhältnisse beträchtlich variieren, aber auch, um auf aktuelle Gegebenheiten bezüglich Tierbeobachtung reagieren zu können. Flexibilität ist von größter Bedeutung auf unseren Schiffsreisen mit Expeditionscharakter.

Tag 1: Einschiffung in Longyearbyen

Ankunft in Longyearbyen, dem Verwaltungszentrum Spitzbergens auf der größten Insel des Archipels, West-Spitzbergen. Vor dem Einschiffen besteht die Möglichkeit, durch die Siedlung zu streifen. Die Pfarrkirche und das Svalbard-Museum mit interessanten Ausstellungen zu Bergbauindustrie und Polargeschichte sind ebenfalls einen Besuch wert. Um Longyearbyen sind 100 verschiedene Pflanzenarten nachgewiesen worden. Am frühen Abend heißt es „Leinen los“ und fahren durch den Isfjorden, wo wir vielleicht schon den ersten Zwergwalen begegnen.

Tag 2: In den Raudfjord

Wir reisen in den Raudfjord zur Nordküste von Westspitzbergen. Dieser schöne Fjord wird von Gletschern dominiert und wird gerne von Bart- und Ringelrobben besucht. An den Klippen und Küstenlinien des Fjordes sind sehr viele Seevögelarten zuhause und es gibt viel Vegetation zu sehen in kleinen geschützten Nischen. In diesem Gebiet sieht man recht oft Eisbären.

Tag 3: Monacogletscher

Soweit es das Wetter zulässt, wollen wir heute zum Eingang des Liefdefjorden fahren. Mit etwas Glück können wir den Fjord befahren und an dessen Ende an der 5 km langen Front des Monacogletschers entlang kreuzen. Dreizehenmöwen zu Tausenden fischen hier an der Abbruchkante, und Eisbären sieht man hier öfters in fotografisch einmaliger Umgebung.

Tag 4: Hinlopenstrasse

Heute fahren wir in die Hinlopenstrasse ein, dem Verbreitungsgebiet von Bart- und Ringelrobben, Eisbären und Elfenbeinmöwen. Die Treibeisfelder vor der Lomfjordshalvøya befahren wir auf einer Zodiactour. Ziel ist das Alkefjellet, ein Vogelfelsen, auf dem Tausende von Dickschnabellummen in spektakulärer Umgebung nisten. Auf der Osteseite der Hinlopenstrasse erwartet uns die Palanderbukta auf Nordaustlandet. Hier leben Rentiere, Kurzschnabelgänse, Elfenbeinmöwen und Walrosse.

Tag 5: Anlandung auf Phippsøya

Heute steuern wir die nördlichste Inselgruppe Spitzbergens an: Seven Islands nördlich von Nordaustlandet gelegen. Wir hoffen auf eine Anlandung auf Phippsøya, dort vermuten wir Walrosse entlang der Küstenlinie. Wir setzen die Reise fort bis ins Packeis, wo wir die Stille und Schönheit der Natur genießen und auf Eisbären, Elfenbeinmöwen und Rosenmöwen Ausschau halten. Wir nähern uns dem 81 Breitengrad, von hier aus sind es nur ca. 540 km bis zum geografischen Nordpol.

Tag 6: Auf der Suche nach Eisbären und dem seltenen Grönlandwal

Wir folgen unserem Weg zurück nach Westen, wobei wir die meiste Zeit der Eisgrenze folgen auf stetiger Suche nach Eisbären und dem seltenen Grönlandwal. Ca. 40 nautische Meilen westlich von Spitzbergen segeln wir entlang des kontinentalen Eisschelfs, wo Finnwale nährstoffreiche Futterquellen in der auftreibenden Strömung finden. Westlich des Kongsfjordes hoffen wir auf die Sichtung von Buckelwalen.

Tag 7: Vogelkolonie bei Alkhornet

In Forlandsundet, bei Sarstangen, befindet sich ein Ruheplatz von Walrossen. Als Alternative zu diesem Programm könnten wir auch weiter in den St. Johns Fjord oder noch südlicher zum Eingang des Isfjordes fahren und der Vogelkolonie bei Alkhornet einen Besuch abstatten. Hier nisten Seevögel an den Klippen, und Polarfüchse suchen den Fuß der Felswände nach herabgestürzten Jungvögeln und Eiern ab. Spitzbergen-Rentiere grasen auf den relativ saftigen Weiden. In der Nacht erreichen wir Longyearbyen.

Tag 8: Ausschiffung in Longyearbyen

Ausschiffung in Longyearbyen, dem administrativen Zentrum Spitzbergens. Flug nach Oslo und weiter in die Heimat.

MS Ortelius

Die eisverstärkte Ortelius ist ein exzellentes Schiff für polare Expeditionsfahrten in die Arktis und Antarktis. Alle Schiff-Informationen >>